Philosophie

Schmerzen signalisieren Veränderungen im menschlichen Körper und indizieren Handlungsbedarf. Je länger Schmerzen bestehen, desto schwieriger erweist sich eine erfolgreiche Therapie. Aus diesem Grund ist eine genaue Diagnostik vor Beginn einer Behandlung unerlässlich.

Die BioLogische Schmerztherapie versucht grundsätzlich ohne den dauerhaften Einsatz von Schmerzmitteln zu therapieren. Hierbei kommen sowohl Erkenntnisse der modernen Medizin (Epigenetik) als auch traditionelle Naturheilverfahren zum Tragen. Meine Behandlungsmethoden setzen an, wenn die Schulmedizin und andere Therapieansätze an ihre Grenzen stoßen. So ist die BioLogische Schmerztherapie für mich eine sinnvolle Ergänzung zu schulmedizinischen Maßnahmen. Zudem ist eine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Ärzten und Heilpraktiker-Kollegen wichtig.

Mein Weg zum Therapieerfolg

Die Manuelle Medizin beeinflusst die Biomechanik.
Die Ernährungsmedizin beeinflusst die Biochemie.
Beide zusammen wirken auf die psychische Verfassung des Menschen und umgekehrt!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Meine Therapieansätze im Rahmen der BioLogischen Schmerztherapie haben zum Ziel, eine Balance zwischen allen drei Aspekten herzustellen.